FLUCHT IN DIE SONNE

Wohin wir in den Osterferien geflüchtet sind, muss ich, denke ich, nicht eigens erwähnen…Venendig MarkusplatzWer kennt sie nicht, die Lagunenstadt, die sich uns bei herrlichem Sonnenschein präsentierte. Es war eine gute Entscheidung, spontan mit dem Wohnwagen dem Sturmtief Niklas, das über Österreich tobte, den Rücken zu kehren. IMG_1732bearbeitetIMG_1756bearbeitetFür unseren Kleinsten war es das erste Mal in Venedig, alle anderen Familienmitglieder kommen immer wieder gerne hierher. Die vielen Boote, Brücken und vor allem der morbide Charme dieser Stadt beeindrucken uns jedes Mal aufs Neue. Ohne große Besichtigungen ließen wir uns durch die Satdt treiben.IMG_1775bearbeitetAuch in der Lagune waren wir dieses Mal unterwegs, vor allem mit dem Fahrrad. Es gibt hier einige gut gekennzeichnete Radtouren, die sich mit Kindern wunderbar bewältigen lassen, große Strecken auf eigens ausgeschilderten und vor allem gesicherten Radwegen.IMG_1868bearbeitetIMG_1847bearbeitetDer Touristenstrom hielt sich mit Ausnahme von Venedig, das, wie ich glaube, immer gut besucht ist, in Grenzen. Viele Campingplätze hatten noch gar nicht offen. Deshalb gefiel es uns auch besonders gut.IMG_1835bearbeitetIMG_1841bearbeitetBaden im Meer war zwar noch nicht möglich, dennoch konnte man den Sommer hier schon ein bisschen riechen.IMG_1908bearbeitetAls wir nach Hause kamen, waren wir aber schnell wieder in der Realität: Es schneite nämlich…..

Eure Katharina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>